MTT als Reha-Nachsorge

Die Med. Trainingstherapie (MTT) als Reha-Nachsorge wird in der Regel nach erfolgter med. Rehabilitation durch den/die behandelnde/n Arzt/Ärztin in der Rehabilitationsklinik verordnet und ist zur Zeit ausschließlich für Versicherte möglich, deren Rehabilitationsmaßnahmen zu Lasten der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRVN) durchgeführt werden.

Behandlungsablauf

Die MTT als Reha-Nachsorge beinhaltet im Regelfall 2 Trainingseinheiten pro Woche à 60 Minuten. In der ersten MTT-Sitzung wird unter Berücksichtigung Ihrer Übungen aus der Rehabilitation Ihr individueller Trainingsplan erstellt. Die Kostenübernahme erfolgt zunächst für 6 Monate, sie kann jedoch bei entsprechend regelmäßiger Teilnahme um weitere 3 Monate verlängert werden.

Die Therapie sollte möglichst innerhalb von 4 Wochen spätestens jedoch 6 Wochen nach Beendigung der stationären/ambulanten Rehabilitation begonnen werden. Erfolgt die erste MTT-Sitzung nicht innerhalb von 6 Wochen, ist eine Kostenübernahme durch die DRVN nicht mehr möglich.

Wenn Sie eine Verordnung über MTT-Nachsorge vorliegen haben, kontaktieren Sie uns gern.